Februar 27, 2020

Börsencrash entspannt am Fluss

Hey,

eigentlich stand heute ein ganz anderer Artikel auf dem Plan, der hier schon fertig neben mir liegt. Aber den schicke ich dir nächste Woche.

Aus aktuellem Anlass zeige ich dir heute, wie du mit Börsen im Panik-Modus umgehst, denn mit der Ausbreitung des Corona-Virus sind die Börsen in den vergangenen Tagen teils massiv eingeknickt.

Wenn wir uns von der Nachrichtenlage einfach mal frei machen und nur auf die Kursbewegungen schauen, ist das für Trader im Augenblick eigentlich höchst spannend, was da an den Börsen passiert. Denn die Situation war zuletzt etwas festgefahren. Es gab kaum noch gute Trading-Chancen mit aussichtsreichen Chance-Risiko-Verhältnissen. Dieses Bild hat sich in den vergangenen Tagen schlagartig gewandelt.

Das ist eine wichtige Erkenntnis: Viele Börsianer fürchten sich vor solchen Kurseinbrüchen. Ich sehe gerade im aktuellen Kursrutsch eine große Chance und neue Möglichkeiten, die da auf uns zukommen.

 

Typisches Muster

Das ist übrigens ein typisches Bild: Kursgewinne, die sich der Markt über Wochen oder sogar Monate aufgebaut hat, werden in wenigen Tagen ausradiert. Die jeweiligen Auslöser (ob nun Corona oder etwas anderes) kannst du eigentlich austauschen.

Das Ganze unterliegt eher einem Zyklus und Psychologie: Die Märkte klettern nach oben, die Menschen werden sorgloser und irgendwann kommt ein externer Auslöser oder einfach eine neue Angst in den Markt.

 

Mache dich frei

Ich möchte dich daher heute ermutigen, dass du dich einfach mal frei machst von der aktuellen Nachrichtenlage und das Ganze eher als typischen Zyklus siehst, der sich von Zeit zu Zeit immer mal wiederholt.

Ja, das ist manchmal einfacher gesagt als getan. :-)

Gerade wenn dich ein Thema emotional berührt oder viele Menschen davon betroffen sind. An der Börse musst du lernen mit deiner Angst, persönlicher Betroffenheit oder vielleicht sogar einem schlechten Gewissen umzugehen.

Du trittst somit ein bisschen aus der Bühne heraus und wirst zum neutralen Beobachter. Vergleichbar mit einem Zen-Meister, der seine Gefühle wahrnimmt, aber auf eine andere Ebene des Bewusstseins wechselt.

 

Nimm Abstand

Ich erinnere mich an den Tag, als Großbritannien den Brexit beschlossen hatte. Ich war gerade auf dem Rückweg von meiner viermonatigen Italienreise und machte einen letzten Zwischenstopp in der Schweiz.

Die Minuszeichen waren schon vorbörslich tiefrot. Der DAX wurde 11 % im Minus taxiert. Mein Adrenalin schoss an dem Morgen quasi nach oben – ähnlich einem Jäger, der seine Beute entdeckt hat und nun extrem wachsam sein muss.

 

SScreentshot Finanzen App
Screenshot Finanzen100-App vom 24. Juni 2016

 

Ich sondierte also am frühen Morgen die Lage an den Börsen – dank des Adrenalin-Schubs natürlich hellwach :-) Ich analysierte einige Charts und ging mögliche Szenarien durch, telefonierte noch kurz mit einem Trader-Kollegen und dann traf ich die Maßnahmen, die notwendig waren.

Damit war eine Entscheidung gefallen. Ich beobachtete noch die ersten Reaktionen des Marktes, doch dann ging ich raus – nahm Abstand. Es war alles getan, was sinnvoll war.

Ich war in Bern und machte einen Spaziergang zur Aare, hielt meine Füße ins kalte Wasser und genoss die warme Sommersonne. Was ein schöner Tag! :-) Ich kam zur Ruhe, bekam einen gesunden Abstand zum Aktienmarkt und kehrte später total entspannt an mein Notebook zurück.

Börsencrash entspannt am Fluss

Gerade dieser Abstand bewahrt uns vor unklugen (oft angstgetriebenen) Entscheidungen. Und das passiert immer, wenn du zu sehr im emotionalen Sog drin hängst.

 

Sei ein Nachrichten-Minimalist

Das gilt auch für Nachrichten – und zwar nicht nur in Extremphasen, sondern generell. Versuche deinen Nachrichten-Konsum massiv zu reduzieren. Lies lieber Texte wie diesen hier, hehe :-)

Die Medien haben ein Interesse an guten Quoten, hohen Auflagen und Klickzahlen. Unwichtiges wird wichtig gemacht und durchaus relevante Themen werden auf ein Extrem an Dramatik aufgebauscht. Das ist ein total verzerrtes Bild der Wirklichkeit.

 

Gleich geht's weiter mit dem Artikel ...

Wenn dir der Inhalt gefällt, trage dich hier kurz ein. Dann bekommst du hochwertigen Content, wie diesen, direkt in dein E-Mail-Postfach:

Mit deiner Anmeldung trägst du dich in meine E-Mail-Liste ein. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich. Weitere Infos in der Datenschutzerklärung.

 

Mache dir ein Bild vom Großen Ganzen

Behalte das langfristige Bild an den Aktienmärkten im Blick. Genauso wie du dich emotional aus der Lage heraus-zoomen kannst, empfehle ich dir in solchen Situationen immer einen Blick auf die langfristigen Charts der wichtigen Indizes.

Zum Vergleich zuerst ein Blick auf den kurzfristigen Stundenchart des S&P500:

 

Im Langfristchart fällt der kurze Einbruch dagegen bisher kaum ins Gewicht:

Mit diesen einfachen Maßnahmen kannst du Extremsituationen an den Börsen viel besser handeln!

Eigentlich passt mein Artikel für kommende Woche in diesem Zusammenhang sehr gut. Dann geht es darum, wie du neben deinem Job erfolgreich an der Börse tradest.

Oft ist es nämlich viel besser mit wenig Zeitaufwand an der Börse zu handeln und damit einen gesunden Abstand – einen realistischen Blick für das Wesentliche – zu behalten. Meine Strategie zeige ich dir in der kommenden Woche.

Falls dich das Thema interessiert, schau mal bei meinem neuen Börsenbrief https://trading-minimalist.de vorbei. Am Montag geht es los! Dann starte ich mit dem Musterdepot und du kannst mir beim Traden direkt über die Schulter schauen.

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Nähere Infos findest du hier: https://trading-minimalist.de

Bis dahin, viel Entspannung und good Trades :-)

Michael

About the author 

Michael Jansen

Mit 14 Jahren entdeckte ich die Börse als große Leidenschaft. Ich machte meine Passion zum Beruf. Doch statt Großraumbüro folgte ich dem Ruf der Freiheit, begann als Digitaler Nomade zu reisen und habe mir ein vierstelliges monatliches Grundeinkommen aufgebaut. Beim Finanzgecko gebe ich mehr als 20 Jahre Erfahrung an dich weiter.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Trage dich jetzt kostenlos ein und hol dir alle aktuellen Updates!

>